[-]
Neue Bilder unserer Amateure

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Freundin und die Animateure
01.07.2015, 15:28
Beitrag #1
Meine Freundin und die Animateure
Im letzten September fuhr ich mit meiner Freundin in die Türkei in den Urlaub. Ich war damals 32 Jahre. Meine Freundin Sarah war 4 Jahre älter als ich also 36. Sarah war 1,50 groß und hatte eine frauliche Figur mit zwei kleinen festen Brüsten und einem geilen Hintern.
Wir freuten uns tierisch auf den Urlaub da es unser erster gemeinsamer war. Den ersten Urlaubstag verbrachten wir am Pool und wurden natürlich gleich von den aufdringlichen Animateuren voll gelabert. Die weiblichen Animateure sahen es super aus, die männlichen jedoch waren anders als erwartet farbige Muskelpakete. Ich wunderte mich zwar warum es keine türkischen Animateure gab machte mir aber keine weiteren Gedanken. Mir viel auf dass Sarah sehr angetan von den Jungs war. Am nächsten Tag beschlossen wir an den Strand zu gehen.
Was mir auch lieber war, da Sarah dann nicht den Tag damit verbrachte muskulösen Farbigen nach zu schauen. Aber falsch gedacht, einer der Farbigen hatte wohl seinen freien Nachmittag. Denn er spielte direkt vor uns Beachvolleyball. Sarahs Augen glänzten. Irgendwann sagte ich dann eifersüchtig „ der gefällt dir wohl, was!?“ Sarah entgegnete dann „ sei mir nicht böse, das hat überhaupt nichts mit dir zu tun. Aber ehrlich gesagt war es schon immer ein geheimer Wunsch von mir es mit einem Farbigen zu schlafen.“ Ich war geschockt, meine Freundin, die beim Sex das Licht aus machte, sprach so offen über ihre sexuellen Wünsche. Irritiert legte ich mich ohne ein Wort zu sagen auf mein Handtuch. Sarah viel das überhaupt nicht auf denn sie hatte schon wieder nur noch Augen für den Muskelmann. Gegen Abend ging es dann schweigend zurück zum Hotel. Mir ging diese Sache einfach nicht aus dem Kopf. Klar war es verständlich das eine Frau es mal mit einem Farbigen tun will, abgesehen von dem Reiz des Exotischen ist ja bekannt das diese sehr gut bestückt sind. Aber meine Freundin? Sarah war nicht gerade dieser Frau die offen für alles waren.
Beim Abendessen sagte sie mir dann das ihr das ganze sehr leid tue aber sie einfach bei diesem Anblick schwach wird. Irgendwie verstand ich sie ja aber wie sollte ich reagieren. Wir schlossen das Thema ab und gingen auf unser Zimmer. Da wir beide keine Lust hatten weg zu gehen entschieden wir uns auf dem Zimmer zu bleiben. Sarah las ihr Buch und ich schaute fern. Gegen zehn Uhr ging ich dann noch mal runter an die Pool Bar um mir zwei Bier zu holen. Dort angekommen bemerkte ich das die Shows der Animateure bereits zu ende waren. Ich sah dann die zwei farbigen Muskelpakete die an einem Tisch saßen und ihren Feierabend genossen. Mit einem Bier in der Hand setzte ich mich zu ihnen an den Tisch. Nach einem kurzen Gespräch sagte ich ihnen dann das ich ihnen einen Vorschlag machen wolle. Interessiert schauten sie mich an. Ich erklärte ihnen den Wunsch meiner Freundin. Grinsend sagten sie mir dann dass es verboten sei mit Gästen sexuelle Kontakte zu pflegen. Ich erwiderte „ es muss ja niemand erfahren und außerdem wäre ich bereit eine kleine extra Zahlung beizufügen“.
Sie besprachen sich kurz und willigten dann ein. So gingen wir dann hoch zu meinem Hotelzimmer. Wir traten ein und Sarah lag nur mit Tanga und T-Shirt bekleidet auf dem Bett. Sie erschrak als sie meine beiden Begleiter sah. Sie sagte dann „ was soll das? Was machen die zwei hier?“ Meine Antwort war kurz „ ich erfülle dir deinen Wunsch!“ Zu den Jungs sagte ich dann nur dass sie endlich los legen sollen und setzte mich auf den Stuhl neben dem Fernseher. Das ließen sie sich nicht zweimal sagen und stiegen zu Sarah aufs Bett. Sarah verstand immer noch nicht ganz was los war. Brain und Jack, so hießen die beiden, fingen an Sarah küssen. Der eine am Hals und der andere an ihrem Knie. Sarah lies dies genüsslich über sich ergehen. Brain zog ihr dann das T-Shirt aus und entkleidete sich anschließend selbst. Auch Jack zog sich aus. Sarah legte sich erwartungsvoll auf den Rücken. Brain steckte ihr jetzt seine Zunge in den Mund und fing an Sarahs Brüste zu kneten. Die kleinen festen Titten verschwanden komplett unter den großen schwarzen Händen. Unterdessen entledigte Jack Sarah von ihrem Tanga und spreizte ihre Beine weit auseinander. Ich konnte jetzt sehen wie nass Sarahs Muschi war. Jack schob zwei seiner mächtigen Finger tief in die Lustgrotte meiner Freundin und fing dann an ihren Kitzler zu lecken. Brain kniete sich nun direkt neben Sarahs Gesicht und schob ihr seinen riesen Prügel der mindestens 25 cm lang war in den Mund. Sarah hielt ihn mit einer Hand fest und fing sofort an ihn zu blasen. Ich konnte sie jetzt schon laut stöhnen hören. Brain hörte auf sie zu fingern und kniete sich zwischen ihre Beine. Er setzte seine gewaltige Eichel vor Sarahs Mösenloch. Dann schob er langsam seinen harten Schwanz in sie rein. Sarah schrie leise auf gab sich dann aber Jacks fickenden Bewegungen hin. Kurze Zeit darauf bekam sie ihren ersten Orgasmus. Jack hörte aber nicht auf, immer fester stieß er in die Muschi meiner Freundin. Ich hatte mich unterdessen ausgezogen und angefangen mir einen runter zu holen. Brain legte sich neben Sarah auf den Rücken und sagte zu ihr „ So, jetzt bin ich dran. Setz dich auf meinen Schwanz!“ Jack zog sein Teil aus Sarah. Vorsicht stieg sie auf Brain. Dann nahm sie seinen schwarzen Penis und dirigierte an ihre Pussy. Langsam und mit Schmerzen im Gesicht setzte sie sich auf das Ungetüm. Sarah fing an Brain zu reiten und der packte hingegen nach ihren kleinen Möpsen. Jack kniete sich hinter Sarah und fing an seine Eichel mit Spucke einzureiben. Dann packte er Sarahs Arschbacken und zog sie auseinander. Sarah sagte dann „ Nein, Analverkehr mach ich nicht!“ Jack entgegnete nur „ Sei ruhig und zier dich nicht so!“ Er setzte seine Eichel an das jungfräuliche Poloch meiner Freundin. Vorsichtig schob er dann sein Glied in Sarahs Arsch. Die schrie vor Schmerzen kurz auf, entspannte sich dann aber wieder. Jetzt fickten die beiden meine Freundin rythmisch in ihre zwei Löcher. Sarah brauchte nicht lange und sie bekam einen gewaltigen Orgasmus den sie mit lautem Stöhnen bezeugte. Jetzt stieg ich auf Bett und stellte mich über Brian direkt vor Sarah. Sie griff sofort meinen Penis und nahm in genüsslich in den Mund. Ich hörte dass es ihr gleich zum dritten mal kommen würde und auch ich konnte mich nicht mehr zurück halten. Sarah nahm mein Teil aus dem Mund und wichste es heftig. Durch ihr stöhnen hatte sie den Mund weit geöffnet und mit meinem Orgasmus spritzte ich ihr meine ganze Ladung voll in den Mund. Kurz darauf kam es auch Jack und Brain. Sie pumpten ihr Sperma tief in das Mösen- und Arschloch meiner Freundin. Jack zog seinen Schwanz aus dem Hintern und Sarah stieg von Brain hoch. Der Saft tropfte aus jeder Öffnung von Sarahs Körper. Sie legte sich fix und fertig auf das Bett. Jack und Brain zogen sich wieder an. Ich bezahlte die beiden und mit den Worten „Hat Spaß gemacht“ verschwanden sie dann. Ich fragte dann Sarah „ So, hab ich deine geheimen Wünsche erfüllt?“ Sie entgegnete „ Ja, aber das war ein einmaliges Erlebnis. Ich liebe Dich!“
Grinsend ging ich dann unter die Dusche. Als ich gerade anfing mich ein zuseiten kam Sarah in die Dusche. Sie gab mir einen heftigen Zungenkuss und fing an meinen Penis zu streicheln. Der auch sofort wieder aufrecht stand. Ich griff mir die Pobacken meiner Freundin und knetete sie ordentlich durch. Sarah sagte dann „ Ich will jetzt meinen Lieblingsschwanz tief in mir spüren!“ Sie drehte sich um und streckte mir ihren Hintern entgegen. Ich stellte mich hinter Sarah und rieb meine Eichel zwischen ihrer Spalte hin und her. Sarah stützte sich mit den Händen an der Wand ab und sagte dann „ Steck ihn mir in den Arsch, das fängt an mir zu gefallen!“ Also peilte ich ihr Hintertürchen an und schob dann meine Männlichkeit tief in ihren After. Ich fing an sie fest zu vögeln und das klatschen ihrer Arschbacken die gegen mein Becken knallten war wie Musik in meinen Ohren. Ich hielt Sarahs Brüste fest in der Hand. Wir bekamen fast zeitgleich zum Orgasmus. Ich zog mein Teil aus ihrem Anus und spritzte mein Sperma zwischen ihre Pobacken. Wir gaben uns noch einen innigen Kuss und duschten dann zu ende. Die restlichen Urlaubstage verliefen ruhig, mit dem kleinen Unterschied das unser Sexleben jetzt wesentlich besser ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Nach obenZum InhaltArchiv-ModusRSS-Synchronisation Privatcams Amateursex am Handy
Geile Amateure ist das Erotikforum für alle Sexinteressierten, egal ob jung oder alt. Es kann hier über jedes noch so schweinische Thema diskutiert werden. In Sachen Sex und Porno gibt es bei uns keine Zensur. Egal ob Analsex, Pornofilme, neue Stellungen oder Gefühlsthemen, hier wird es angesprochen!